Klaus Pöttinger verstärkt sein Pöttinger Fermenter Managementteam

Klaus Pöttinger hat sich mit seinem Umwelttechnik Startup-Unternehmen Pöttinger Fermenter das Ziel gesetzt, konsequent die Umsetzung des Kreislaufprinzips der Natur, die Gewinnung und Speicherung von Energie (Methangas) und gleichzeitigem Humusaufbau (Kompost) zu etablieren.

In der Natur gibt es keinen Abfall. Die Systemlösung Pöttinger Fermenter transferiert organische Abfälle mit dem 3-A Verfahren (aerob – anaerob – aerob) zu Energie und Kompost. In einer dem Bedarf angepassten Anzahl von Pöttinger Fermenter Containern wird der Fermentierungsprozess stabil geführt.

Um das Marktpotential in Österreich und das hohe internationale Interesse für Pöttinger Fermenter gezielt zu nutzen, hat Klaus Pöttinger sein Pöttinger Fermenter Managementteam  verstärkt. Seit 01.06.2017 ist Guntram Bock als Geschäftsführer für Sales und Marketing im Einsatz. Guntram Bock bringt langjährige Erfahrung mit nachhaltigen Systemlösungen im Umwelttechnikbereich mit und will mit seiner Internationalisierungs- und Markenführungsexpertise das Startup-Unternehmen Pöttinger Fermenter zu einer internationalen Marke entwickeln.

Guntram Bock: „Die Zusammenarbeit mit Klaus Pöttinger ist für mich nicht neu, da ich ihn, während seiner Präsidentschaft in der Industriellenvereinigung OÖ, in seinem Vorstandsteam bereits begleiten durfte. Klaus Pöttinger ist ein Industrieller mit Visionen. Er verfolgt und realisiert diese mit höchstem persönlichen Engagement. Ich freue mich mit ihm gemeinsame berufliche Ziele umzusetzen. – Volle Kraft für Pöttinger Fermenter.“

Das deklarierte Ziel ist eine Million Tonnen CO2 der Atmosphäre zu ersparen. Eine installierte Pöttinger Fermenter Anlage trägt dazu mit rd. 7.500 Tonnen CO2 Ersparnis bei. Somit kann das Ziel mit rd. 150 installierten Pöttinger Fermenter Anlagen erreicht werden.



Guntram Bock

Pöttinger Fermenter Biogasanlage